Worauf bei Haarprodukten für Kinder achten?

Du solltest definitiv schädliche Inhaltsstoffe vermeiden!

Haarprodukte für Kinder

Für viele Kinder mit Afro Haaren ist das Kämmen der schlimmste Horror. Ein bisschen Trost spenden dann nach Früchten und Blüten duftende Haarprodukte mit Comic-Lieblingen als Botschafter. Doch der schöne Schein trügt. Die meisten Kindershampoos, darunter teure Marken, enthalten schädliche Inhaltsstoffe.

  • PEG – waschaktive Substanzen (Tenside) verändern den Schutzmantel dünner Kinderhaut, sodass schädliche Fremdstoffe schneller eindringen können.
  • Duftstoffe – können Allergieauslöser sein. Manche Shampoos enthalten künstliche Duftstoffe wie Cashmeran, die sich im Fettgewebe festsetzen.
  • Konservierungsmittel – einige Hersteller mischen Babyshampoo Formaldehyd bei, das unter dem Verdacht steht, Krebsauslöser zu sein. Allergien und Schleimhautreizungen sind weitere Nebenwirkungen.
  • Diethylphthalat – durchdringt Kinderhaut und beeinträchtigt deren Abwehrfunktion. Bestandteile dieser Duftstoffe können sich in Nieren, Fortpflanzungsorganen und Leber anlagern.
  • Farbstoffe – gesundheitsschädliche, chemische Zusätze

Deine Wahl sollte daher auf Bio- und Naturprodukte fallen. Wenn es ohne Parfüm sein darf, sind Veganes Shampoos* und Spülungen optimal. Stehst du vor dem Shampoo-Regal und suchst schnellen Überblick, welches Produkt, welche Inhaltsstoffe hat, gibt dir codecheck.info oder die kostenlose App dazu sofort konkrete Auskunft übers Smartphone.

Letzte Aktualisierung: Juli 22, 2024 um 1:59 am . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Wir empfehlen sorgfältig ausgewählte Produkte. Bei einem qualifizierten Kauf über unsere Links erhalten wir eine kleine Provision von unseren Partnern, wie z. B. Amazon. Dies verursacht keine zusätzlichen Kosten für dich, ermöglicht es aber, unsere Arbeit zu unterstützen. Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links (Werbung).

Das könnte dich auch interessieren: